Soziale Betreuung

Wir verstehen soziale Betreuung nicht nur als Angebot von Beschäftigungseinheiten. Soziale Betreuung findet ständig statt: Beim Miteinander in der Gruppe, bei den Mahlzeiten, beim Kontakt mit den Angehörigen. Soziale Betreuung soll den Menschen dabei unterstützen, Gemeinschaft zu erfahren, sich aufgenommen zu fühlen und durch ein Gegenüber sich selbst erfahren zu können. Dieses Miteinander geschieht in der Gruppe, aber auch im Kontakt mit den Pflegekräften im täglichen Ablauf.

Soziale Betreuung soll auch vor dem Hintergrund der individuellen Bedürfnisse den Erhalt der Persönlichkeit des Menschen so lange wie möglich fördern. Beschäftigung kann, wenn sie nicht überfordert, Sinn geben und Wohlbefinden schaffen. Was Sinn macht und gut tut, definiert jeder Mensch anders. Hier muss die Perspektive des Menschen mit Demenz Grundlage jeder Intervention sein. Je schwerer die Demenz, desto geringer sind die Möglichkeiten, sich selbst aktiv zu beschäftigen. Dann treten die Sinne in den Vordergrund. Die Erfahrung von Nähe und das Wahrnehmen von Gerüchen, Geräuschen und Gegenständen können Ängste mindern und vertraute Lichtblicke und Anker für das sich verlierende “Selbst” bedeuten. Mit unseren Angeboten wie Gedächtnis- oder Orientierungstraining, Betreuungshilfe bei Vereinsamung und Apathie, gymnastischen Bewegungsübungen, Erhaltung und Förderung der Grob- und Feinmotorik sowie die Erhaltung des gesellschaftlichen Lebens wollen wir dazu beitragen.

Weihnachten, Ostern und andere jahreszeitliche Feste werden natürlich auch in unserer Tagespflegeeinrichtung gefeiert. Die Räumlichkeiten werden dazu entsprechend zeitgemäß dekoriert.

Aktivitäten mit dem örtlichen Gemeinwesen werden anlassbezogen organisiert. So finden z.B. Andachten mit den benachbarten Kirchengemeinden, Chorauftritte und musikalische Darbietungen statt.

Die Zusammenarbeit mit den Angehörigen ist uns sehr wichtig. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, ein persönliches Gespräch mit der verantwortlichen Pflegekraft zu führen, um eine bestmögliche Betreuung sicherzustellen. Anregungen und Kritik nehmen wir gerne entgegen. Über unser Ideen- und Beschwerdenmanagement hat jeder die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen.